Logo der BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Aktuelle Zeit: 27.06.2019, 08:33


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Laufstall
BeitragVerfasst: 18.01.2006, 08:26 
Was haltet ihr von Laufställen?
Meine kleine Tochter macht mich wahnsinnig, weil sie überall hin krabbelt und drangeht. Ich komme zu nichts.
Bisher war ich gegen Laufstall, aber was meint ihr? Und welche Laufställe könnt ihr empfehlen?

JS


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufstall
BeitragVerfasst: 18.01.2006, 11:33 
Expertin
Expertin

Registriert: 08.11.2005, 09:30
Beiträge: 306
Laufställe sind dem Babysitz oder der Babywippe auf jeden Fall vorzuziehen, weil sie dem Kind mehr Bewegungsfreiheit lassen. Beachten Sie bei der Anschaffung eines Laufstalls jedoch auch Folgendes:

Anforderungen an einen Laufstall

Ein Laufstall muss stabil sein. Er darf auf keinen Fall von selbst zusammenklappen, auch nicht, wenn sich das Baby ruckartig und heftig bewegt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Baby an nichts, weder innerhalb noch außerhalb des Laufstalles, hängen bleiben kann.

Der Laufstall sollte mindestens 60 cm hoch und die Abstände zwischen den Gittern sollten 6,5 cm nicht übersteigen. Achten Sie beim Kauf eines Laufstalls darauf, dass er der DIN-Norm (E DIN EN 12227-1/-2) entspricht und das Prüfzeichen des TÜV GS (geprüfte Sicherheit) enthält. Die Preise von Laufställen variieren je nach Ausführung und Größe zwischen 80 € bis 130 €.

Weitere Sicherheitsaspekte

Alltagsgegenstände oder auch die Spielsachen der Geschwister (z.B. kleine Teile von Playmobil) können unmittelbar in Nähe des Laufstalles eine Gefahr bedeuten.

Ist der Laufstall gepolstert, muss der Bezug so kräftig sein, dass das Baby ihn weder zerkratzen noch zerlegen kann, da es sonst Teile der Füllung verschlucken kann. Bei der Laufstalleinlage sollte man aus hygienischen Gründen darauf achten, dass sie waschbar ist.

Schnullerketten, Schnüre, Schlaufen, Bänder, Kordeln, etc. dürfen nicht an Gitterstäbe des Laufstalls angebunden werden. Säuglinge können sich daran "verfingern" und hängen bleiben, größere Kinder sogar strangulieren.

_________________
Nicola Quade
Elternforum
Bundesarbeitsgemeinschaft
Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
Heilsbachstraße 13
53123 Bonn
Tel. 0228/688 34-30
Fax 0228/688 34-88
elternservice@kindersicherheit.de
www.kindersicherheit.de


Zuletzt geändert von Nicola Quade, BAG am 16.02.2006, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufstall mit oder ohne Boden?
BeitragVerfasst: 19.01.2006, 16:22 
Danke für die ausführliche Antwort. Ich frage mich nun, was besser ist - ein Laufstall mit Boden oder ohne?

JS


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufstall mit oder ohne Boden?
BeitragVerfasst: 20.01.2006, 10:38 
Expertin
Expertin

Registriert: 08.11.2005, 09:30
Beiträge: 306
Ich denke bei der Überlegung Laufstall mit oder ohne Boden sollte man sich noch einmal vor Augen führen, weshalb ein Laufstall angeschafft werden sollte.

Wenn kleine Kinder kurzzeitig alleine gelassen werden müssen, dann ist der Laufstall ein sicherer Platz. Die Betonung liegt hierbei auf "kurzzeitig", z.B. wenn wenn es mal an der Tür klingelt oder die Mutter in den Keller geht.
Der Laufstall dient auf keinen Fall einer dauerhaften "Aufbewahrung" des Kindes. Kinder, die zu oft und zu lange in einem Laufstall sein müssen, können auf Dauer das Interesse an der Umwelt verlieren. Bewegung, Neugier und Entdeckungsdrang sind grundlegende Bestandteile der kindlichen Entwicklung und müssen daher unbedingt gefördert werden.

Kinderzimmer und nach Möglichkeit die gesamte Wohnung sollten deshalb gefahrlose Erkundungen und Bewegungsmöglichkeiten zulassen.

Es gibt Laufställe mit Boden, die durch eine angenehme leichte Bauweise bequem verschoben werden können und dreifach höhenverstellbar sind. Dies erleichtert natürlich erheblich das Einstetzen und Herausholen des Kindes und schont den Rücken der Eltern.

Laufgitter ohne Boden sind für den kurzzeitigen Sicherheitsaspekt vollkommend ausreichend, vorausgesetzt sie entsprechend den Anforderungen an einen Laufstall (s. 1. Antwort).

_________________
Nicola Quade
Elternforum
Bundesarbeitsgemeinschaft
Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
Heilsbachstraße 13
53123 Bonn
Tel. 0228/688 34-30
Fax 0228/688 34-88
elternservice@kindersicherheit.de
www.kindersicherheit.de


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufställe sind ok!
BeitragVerfasst: 20.01.2006, 13:10 
Hallo,

ich hatte das selbe Problem. Ich habe mich für einen Laufstall entschieden, um das zweite Kind vor tätlichen Angriffen des ersten Kindes zu sichern - gerade wenn ich mal nicht dabei bin.
Man lässt die Kinder ja nicht den ganzen Tag da drin! Oder!?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2006, 23:58 
Familienoberhaupt
Familienoberhaupt

Registriert: 13.02.2006, 01:06
Beiträge: 69
Wohnort: Pillig
Hallo,

wir haben uns für einen 6-Eck Laufstall von Roba (79,90) entschieden und sind sehr zufrieden.
Er ist 2-fach höhenverstellbar, mit Boden und auf Rollen (wobei 3 Rollen feststellbar sind).
Unserer Meinung nach hat ein Kind darin mehr Platz als in den sonst üblichen 4-Eck Laufställen.

LG minimiez


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Türabstand
BeitragVerfasst: 15.02.2006, 09:39 
Wir hatten auch erst einen großen - aber der war unpraktischm,w eil man ihn nicht mal kurz auf Rollen durch die Türen ziehen konnte. Daher haben wir uns noch einen schmalen gekauft. Wie ja schon geschrieben, sitzt ein Kind ja nur kurz drin und daher finde ich es wichtiger, dass er transportabel ist, als dass er groß ist.
Sinnvoll ist in der Tat die Höhenverstellung, damit man den Laufstall auch schon zu beginn nutzen kann (z.B. auch als Schutz vor Haustieren) und sich nicht immer so tief bücken muss.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.02.2006, 21:50 
Mitmischer/in
Mitmischer/in

Registriert: 12.02.2006, 21:32
Beiträge: 15
Wir haben einen ganz normalen rechteckigen Laufstall mit Boden. Ist zwar nicht so groß aber für die kurzen Momente und unsere kleine Neubauwohnung total ausreichend.
Bei der Oma hat Leon noch einen Laufstall ohne Boden, doch den schiebt er durchs ganze Zimmer. Finde ich nicht so ideal, vor allem wegen der Verletzungsgefahr.


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2006, 00:53 
Newbie
Newbie

Registriert: 03.03.2006, 23:05
Beiträge: 1
also meine kleine geht gerne ins laufschutzgitter.


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2006, 17:03 
Newbie
Newbie

Registriert: 10.02.2006, 15:38
Beiträge: 5
Hallo zusammen!

wir hatten uns auch überlegt, einen Laufstall anzuschaffen, weil unser Sohn zunehmend mobiler wird... Allerdings sind meine Bedenken jetzt, dass wir ihn da gar nicht reinbekommen, weil er zu neugierig ist und überall hinmöchte. ;-)

Wie sind da eure Erfahrungen???

Liebe Grüße,
Nathalie


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Laufstall
BeitragVerfasst: 05.03.2006, 15:07 
Mitmischer/in
Mitmischer/in

Registriert: 10.02.2006, 14:11
Beiträge: 18
Wohnort: Hildesheim
Hallo

ich bin dreifache Mutter und wir haben einen Hund ( Collie-Podenco Mix )und der haart 2x im Jahr ziemlich stark. Allein aus diesem Grund find ich den laufstall eine hervorragende Sache.
JEdoch, ist er zu spät gekauft gehen die Kinder ungern hinein.
Ich habe meine Sohn von Anfang an in den Laufstall gelegt, aber am Anfang nicht zu lange.
Jetzt ist er 7 Monate alt und er "spielt" selbstständig ne gute halbe Std. ohne das ich daneben stehen muss.
Bzw. Wenn ich am Wischen bin dann finde ich das auch sehr gut das ihm nichts passieren kann, oder Müll weg bringen oder sonst was wo man die kleinen nicht jedesmal mit nehmen möchte aber trotzdem sicher sein möchte das dem Baby nichts passieren kann.
Ich würde mich wieder dafür entscheiden. Auch wenn manche den Babyknast verabscheuen. Von wegen Freiheitsberaubung. Aber was ist besser ein BAby das kurzzeitig sicher verwahrt ist oder ein Kind das was in den Mund oder HAnd genommen hat und sich schwer verletzt hat?
Ist wie mit dem Impfen, auch da gibt es Pro und Contra.. Endlose Diskussion möglich.

Letztendlich ist es jedem selbst überlassen was er gut findet und was nicht.

JaSa9997


Nach oben
Offline   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
SeitenanfangBundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Christian-Lassen-Str. 11a, 53117 Bonn, info@kindersicherheit.de